Rückblick auf ein schwieriges Jahr

Später als gewöhnlich fand auch dieses Jahr die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kaisheim im Gastaus „Zum Hofwirt“ statt. Vorsitzender Wolfgang Bittmann und Kommandant Roland Schmid konnten auf ein erneut schwieriges, anderes Jahr 2021 zurückblicken!
Read More
Rückblick auf ein schwieriges Jahr

Gut gerüstet für den Ernstfall

Zwei Wochen lang übten 11 Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Kaisheim auf die Leistungsprüfung.
Read More
Gut gerüstet für den Ernstfall

Der AWV räumt auf – Die FF Kaisheim ist dabei!
FF Kaisheim säubert Fluren um Kaisheim

Beinahe schon traditionell, beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr des Marktes Kaisheim auch im Jahr 2022 an der Flursäuberungsaktion des Nordschwäbischen Abfallwirtschaftsverbandes.
Read More
Der AWV räumt auf – Die FF Kaisheim ist dabei!FF Kaisheim säubert Fluren um Kaisheim

Ölspur auf der B2

Ölspur auf der B2 Kaisheimer Berg bis Industriegebiet Edeka aufgrund Motordefekt. Gute Zusammenarbeit mit Bauhof und neuer Kehrmaschine. Zurück Weiter
Read More
Ölspur auf der B2

Schwerer Verkehrsunfall auf der B2 zwischen Kaisheim Nord und Buchdorf

Am heutigen Freitag, den 13.03.2020, gegen 05.30 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Treuchtlinger mit einem Kleinwagen die Bundesstraße 2 in Richtung...
Read More
Schwerer Verkehrsunfall auf der B2 zwischen Kaisheim Nord und Buchdorf

Brand einer Biomülltonne

Brand einer Biomülltonne; es wurde vor ca. 2 Tagen Asche eingefüllt.
Die Tonne war komplett verbrannt, nur das Achsgestänge war noch sichtbar.
Ein Garagentor aus Holz wurde zu 1/3 zerstört; ein davor geparktes Auto wurde angesengt.
Der Brand wurde von einem Hausbewohner bemerkt; es wurden sofort Löschversuche erfolgreich durgeführt.
Die FF Kaisheim musste nur noch Nachlöscharbeiten durchführen sowie das Garagengebäude mit der Wärmebildkamera auf Glutnester untersuchen.

„Blockhaus 2“ an der Bahnstrecke Donauwörth – Treuchtlingen hat gebrannt

Das so genannte „Blockhaus 2“ an der Bahnstrecke Donauwörth – Treuchtlingen hat gebrannt. Beim Eintreffen der FF Kaisheim stand das 1. OG bereits im Vollbrand. Ein Innenangriff musste aufgund des Brandfortschrittes nach kurzer Zeit abgebrochen werden. Eine Löschwasserförderung über Lange Schlauchstrecke wurde von der FF Mündling und Gunzenheim von einem ca. 400m entfernt gelegenen Weiher aufgebaut. Eine Anhängeleiter der FF Mündling erwies sich sehr hilfreich bei der anschließenden Brandbekämpfung von außen. Während der Löscharbeiten musste der Bahnverkehr auf der wichtigen Strecke eingestellt werden; eine Bahnerdung wurde vom Notfallmanager durchgeführt. Das THW unterstützte zum Abschlusss mit einem Bausachverständigen. Nach dessen Einschätzung war das Gebäude einsturzgefährdet und durfte auch von den Einsatzkräften nicht mehr für Nachlöscharbeiten betreten werden.

Von der Straße abgekommen und hat sich mehrmals überschlagen

Auf der Staatsstraße Buchdorf – Sulzdorf ist eine Pkw-Fahrerin auf das Banket geraten, hat übersteuert und ist im Anschluss von der Straße abgekommen; das Fahrzeug hat sich mehrmals überschlagen. Die Frau wurde mittelschwer verletzt. Die FF Sulzdorf und die FF Kaisheim sicherten die Unfallstelle ab, stellen den Brandschutz sicher und halfen bei den Bergungsarbeiten.
Die Mitarbeiter der Marktgemeinde sind ebenfalls mit ausgerückt.

Von den Floriansjüngern begeistert

26 Buben und Mädchen besichtigen die Freiwillige Feuerwehr Kaisheim

Das Ferienprogramm des Marktes Kaisheim begeisterte auch in diesem Jahr die Daheimgebliebenen. 26 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 12 Jahren informierten sich bei einer Veranstaltung vor Ort über das Leistungsspektrum der Feuerwehr und deren Ausrüstung.
Nach der Begrüßung durch Kommandant Roland Schmid ging es auch gleich los – Zielspritzen und richtiges Absetzen eines Notrufs wurden geübt. Auch die Ausstattung der Fahrzeuge wurde gezeigt.
Im Anschluss galt es, sein Geschick sowohl beim Dosenwerfen als auch beim Transport von Wasser mit Hilfe einer Frisbee-Scheibe unter Beweis zu stellen. Bevor es zum Abschluss des anstrengenden Nachmittags zur Stärkung noch Würstchen vom Grill gab, durfte jeder der Jungen und Mädchen eine „Rundfahrt“ mit einem der Feuerwehreinsatzfahrzeuge machen.

Ende einer Urlaubsfahrt: Auto brennt aus

Das Fahrzeug gerät nahe Sulzdorf in Brand und hält die Feuerwehr in Atem. Die Flammen sind nur schwer zu löschen.
Ein jähes Ende hat im Donau-Ries-Kreis eine Urlaubsreise von zwei Personen aus Brandenburg genommen. Am späten Sonntagabend geriet der Wagen der Betroffenen nahe Sulzdorf in Brand. Dies sorgte für einen größeren Einsatz der Feuerwehr.
Auf dem Rückweg aus Frankreich
Nach Auskunft von Kreisbrandmeister Alexander Bock waren die Urlauber, die aus Brandenburg stammen und sich auf dem Rückweg aus Frankreich befanden, gegen 22.30 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Sulzdorf und Bergstetten/B2 unterwegs. Zuvor hatte der Fahrer den Geländewagen noch in Wemding vollgetankt. Plötzlich schlugen Flammen aus dem Fahrzeug. Der Mann stoppte und die beiden Insassen verließen das Auto. Der Versuch, das Feuer mit einigen Wasserflaschen zu löschen, schlug fehl.
Drei Feuerwehren im Einsatz
Bis die alarmierte Feuerwehr vor Ort war, brannte der BMW schon lichterloh. Weil „nichts mehr zu retten“ gewesen sei, so Bock, setzte die Feuerwehr nur Wasser und keinen Löschschaum ein – auch um die Umwelt nicht unnötig zu belasten. Der Brand sei nur schwer zu löschen gewesen: „Wir benötigten rund 3000 Liter Wasser.“ Die Flammen auf der Anhöhe waren Bock zufolge weithin sichtbar.
Die Kreisstraße war derweil gesperrt. Durch die enorme Hitze wurde auch der Asphalt in Mitleidenschaft gezogen und muss repariert werden. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Sulzdorf, Kaisheim und Fünfstetten mit insgesamt über 50 Kräften. Ursache für den Brand dürfte ein technischer Defekt sein. Verletzt wurde niemand.